Kommunikation

Vor gar nicht so vielen Jahren gab es die heutige Kommunikation nicht so, wie wir es kennen. Es wurden Geschichten vermischt mit Wahrheiten und Glauben weitergegeben von Mensch zu Mensch. Die Summe der vielen Überlieferungen findet man heute in Geschichten/Märchen und Sagen. Frage: Was hat sich alles dahingehend verändert? Vieles wurde anschlieβlich erforscht.

Storyboard

Ajana

Die Erde bebte und erzitterte, unter lautem Grollen bewegten sich Steine einen Abhang herunter. Sie bahnten sich ihren Weg abwärts bis sie unter lautem aufklatschen, das Wasser durchbrachen. Wie es sich für Steine gehört, gingen sie unter und taumelten mit dem Fluss weiter. Folgte man ihrer Rute rückwärts, stand dort eine Burgruine. Sie war im oberen Teil der Schlucht bewachsen von Moosen, Efeu und dicht umringt von alten Apfelbäumen. Zur ihrer linken Seite knarzte ein halb-zerstörtes Tor, das vom Wind aufgerissen wurde. In der oberen Ecke wurde eine kleine Kreatur wach, die sich von den restlichen Steine befreite: ein Wasserspeier. Einst schützend auf einer Säule tragend, beobachtete es die Kultur und die Menschen. Nun ist es still geworden. Mit fünf Flügelschlägen hob es sich in die Luft und segelte in der stürmischen Luft entlang des reiβenden Flusses....!

vorab: Ende. Wie es weiter geht? Tja nun....man soll ja aufhören, wenn es am spannendsten wird. Was auch immer Sie auf diese Seite gebracht hat. Vielleicht Neugierde, Langeweile oder eine Suchmaschine. Schreiben Sie mir doch einfach, solange Sie kein Stein-Bot sind.